Liebe Bienen- und Honigfreunde!

Mein Bienenstand befindet sich im schönen Elsenztal der Gemeinde Bammental. Inmitten dieser Naturidylle leisten die Bienen wahre Wunder. Mit größter Fleißarbeit verbringen Sie ihr gesamtes Leben damit, Nektar und Honigtau zu sammeln, aus dem sie schließlich den Honig herstellen - ein perfektes, nahezu unverderbliches Nahrungsmittel.


2015 war ich auf der Suche nach einem Hobby, dass mich begeistert und es sollte es ein Aufgabe sein, die anspruchsvoll ist. All diese Inhalte habe ich mit der Bienenhaltung gefunden und übe dieses Hobby bis heute mit großer Freude und Leidenschaft aus.

2016 habe ich beim Imkerverein Heidelberg an einem Kurs teilgenommen. Die Ausbildung fand auf dem ehemaligen und wunderschönen Bienenstand des Klosters Stift Neuburg in Heidelberg statt. Die vermittelten Inhalte richteten sich nach der "Betriebsweise von Bruder Adam", der sich mehrere Jahrzente seines Lebens der Bienenhaltung gewidmet hatte.


Unser Beutensystem Dadant nach Bruder Adam hat einen Brutraum der durch ein aufliegendes Absperrgitter getrennt von den Honigräumen ist. Die Königin ist zu groß und passt nicht durch das Absperrgitter, so kann auch keine Brut in die Honigräumen aufgezogen werden. Geschleudert werden nur reine Honigwaben und der Honig kann nach einmaligem Sieben in die Eimer abgefüllt werden.


Schwarmzeit. Die natürliche Vermehrung der Bienen. Beobachtet und gleich wieder eingefangen. Durch die Anpflanzung von über 25 Bienenbäumen und anderes Gehölz auf meinem Bienenstand ist die Chance sehr groß, dass die Bienen den Sammelplatz vor dem endgültigen Abzug in der Nähe aussuchen.


Honig ernten, Waben entdeckeln, Waben schleudern und den Honig sieben. Geschleudert wird bei uns mit einer radialen Honigschleuder. Die Schleuder kann 20 Waben aufnehmen. Das entdeckelte Bienenwachs schmelzen wir ein und bringen es in den Kreislauf zurück; als Bauhilfen für die Bienen. Wir produzieren gläsern.


Auf unserem weitläufigen Gelände der Honigmanufaktur befindet sich ein Lehrbienenstand mit Schautafeln, die den Ablauf des Bienenjahres aufzeigen. Mit unserem gläsernen Bienenkasten kann man ganz entspannt das Innenleben des Bienenvolkes beobachten und gerne zeigen wir auch unsere eigene Aufzucht der Jungvölker (Ableger).


Neben dem Schleuderraum haben wir auch einen Verkaufsraum, der über das Jahr hinweg mind. 1x die Woche geöffnet ist. Mit über 150 Honigprodukten bieten wir eine außerordentlich große Produktpalette an. Unsere Honig werden in Edelstahlbehältern gelagert und in den erforderlichen Mengen abgefüllt. Individuelle und personalisierte Honiggeschenke sind auf Wunsch erhältlich.



Wabengut- Imkergemeinschaft.

Die Geschichte, die dahintersteht.

Wir, eine Hobbyimkerin, drei Hobbyimker und ein Jungimker bilden seit mehreren Jahren eine Gemeinschaft ohne jegliche vertragliche Bindung untereinander. Obwohl unser Umgang, unsere Ansichten und auch unsere Betriebsweisen unterschiedlich sind, hat sich in den zurückliegenden Jahren gezeigt, dass eine Imkergemeinschaft viele Vorteile mit sich bringt. Wichtig für uns sind ein verlässlicher, verantwortungsvoller und ein liebevoller Umgang mit den Bienen und eine hohe Akzeptanz und Toleranz untereinander.

Die Hobbyimkerei ist umfangreich und anspruchsvoll. Die jährlich anfallenden Arbeiten am Bienenstock müssen im Rhythmus der Biene und der Natur erledigt werden. Gerade in diesen Punkten hat sich unser gemeinsames Handeln in den letzten Jahren bei Urlaubs- und Krankheitsvertretungen bewährt. Hier konnten unbedingt erforderliche Arbeiten, wie z.B. die Behandlungen gegen Varroamilbe, sowie das "Einfüttern für den Winter" sichergestellt werden. Um unnötigen Stress für unsere Bienen zu vermeiden, sprechen wir unsere "Trachtwanderungen" untereinander ab und können dadurch sehr viele Sortenhonige gemeinsam anbieten. Durch eine intensive Königinnenzucht zweier Imker aus unseren Reihen ist garantiert, dass bei einem weisellosen Volk jederzeit ein Königin beigesetzt werden kann. Eine gut ausgestattete "Brutscheune" ermöglicht uns, dass wir auch eine biomechanische Maßnahme (Brutentnahme) gegen die Varroamilbe vornehmen und gleichzeitig Jungvölker zu Wirtschaftsvölkern aufziehen können.. 

Im Bereich der Honigverarbeitung nutzen wir seit 2016 unsere Gerätschaften wie Honigschleuder, Rührmaschine, etc. gemeinsam. Gerade in diesem Punkte möchten wir unseren Kunden auch aufzeigen können, welche hohe Investitionen nötig sind, um eine vernünftige und hygienische Honigverarbeitung durchführen zu können. Die Nutzung dieser Synergien hatte aber 2018 durch Neuanschaffungen zur Folge, dass unser "Schleuderraum" zu klein wurde. Nach mehreren Diskussionen haben wir uns entgegen aller wirtschaftlichen Risiken entschieden, in eine dafür geeignete Immobilie umzuziehen. Die Raum- und sonstige Nebenkosten werden von uns privat finanziert. Unser Vorhaben und Tun sind wohl in dieser Hinsicht einzigartig, da alles ohne Verträge untereinander abgewickelt wird. Ein Versuch ist es uns wert.

Der hintere Teil des Gebäudes dient als Schleuderraum und wird für die Honigverarbeitung genutzt. Durch den Einbau von Glaselementen ist es möglich, dass wir gläsern produzieren können.  Im vorderen Bereich befinden sich unser Honigangebot und viele weitere Bienenprodukte. Die gesamte Einrichtung ist und wird auch in der Zukunft so angelegt sein, dass man sich bei einem Besuch über unsere Imkereien/Imkergemeinschaft, Honigbiene und deren hochwertigen Bienenprodukte (Honig, Gelée Royale, Propolis, Pollen, Bienenwachs)  informieren kann; gerne im persönlichen Gespräch, an unserem Infostand  im Außenbereich mit Schaubildern, einem Schaubienenstock mit Rundumverglasung, oder aber über informative Kurzfilme.

Unsere Honigmanufaktur hat von Oktober bis März mindestens einmal die Woche vormittags geöffnet. Speziell in unserem Verkaufsraum möchten wir die Wertigkeit unserer "Bienenenprodukte" hervorheben. Sie erhalten bei uns liebevoll verpackte Geschenke für jeden Anlass. Vor Ostern und Weihnachten haben wir zusätzlich geöffnet.